Auch in diesem Monat hat Carl sich in der Gütersloher Chor-Szene umgesehen – und wurde bei der vielfältigen Auswahl natürlich auch fündig. Für die zweite Runde unserer musikalischen Gesangsreihe ging es in das Katharina-Luther-Haus. Im Mehrzweckraum des Seniorenheims mit Klavier finden jeden Mittwoch die Proben des Chors »Zwischentoene« statt – und das traditionell schon seit 1992! Im Oktober wird das 25-jährige Jubiläum mit einem Konzert in der Evangeliumskirche gebührend gefeiert. Bevor es soweit ist, hat Carl sich hinter den Kulissen umgesehen und als Gast bei einer Chorprobe Mäuschen gespielt. Die »Zwischentoene« sind 34 Frauen und Männer nebst einem Chorleiter, die ihre Freude an der Musik gemeinschaftlich austragen. Man möchte sie beinahe schon als »Popchor« betiteln, da mit so viel Elan und Spaß gesungen wird. Die Stücke werden mit einer regelrecht ansteckenden Diese Mentalität ist in gewissem Sinne Chorleiter Klaus Scharffenorth geschuldet. Als Musiker mit Leib und Seele fließt seine Begeisterung für die Musik auf die Chormitglieder über. Bewusst sucht er dynamische, lebensfrohe Songs aus, um zu motivieren und den Gesang lebhaft zu gestalten. So begeisternd der sympathische Musiker auch ist, vermittelt er dem Chor auch kompetent das nötige Know-How. In Detmold studierte er Klavier, Gesang und Orchesterleitung und war zunächst am Theater in Bielefeld beschäftigt. Bereits seit 25 Jahren ist er nun schon selbstständiger Musikpädagoge und leitet seit seinem 18. Lebensjahr Chöre. Neben eigenen Auftritten und einer eigenen Pianoshow unterstützt er seit Mai 2015 nun auch den Gütersloher Chor »Zwischentoene«. Mit Sicherheit ist die intensive Stimmschulung und disziplinierte Einübung der Stücke auch für die »Zwischentoene« sehr wichtig. Schließlich ist der persönliche Erfolg am schönsten, wenn man merkt, dass sich gesungene Ergebnis auch noch schön anhört. Indem man erfährt wie schön es sein kann, in einer Gemeinschaft etwas zu schaffen, trägt ein Chor also immer auch die gesellschaftliche Funktion der Charakterlehre. Aber neben alledem gewinnen wir während der Chorprobe den Eindruck, dass hier der Spaß und das gemeinsame Lachen an erster Stelle stehen. Dadurch schaffen die Mitglieder es auch, die Stücke besonders gefühlvoll zu interpretieren. Carl hat beim Besuch der Probe bereits einen guten Eindruck von den »Zwischentoene« gewinnen dürfen – und der war absolut empfehlenswert! Wer sich persönlich von dem poppigen Ausnahmechor überzeugen will, ist immer herzlich zu einer Probe eingeladen. Abgesehen davon sollte man sich das Jubiläumskonzert am 14. Oktober notieren. Aber auch bis dahin werden wir die »Zwischentoene« bei regelmäßigen Auftritten wie beispielsweise im Botanischen Garten oder beim Sommerfest im Katharina-Luther-Haus nicht aus den Augen verlieren. Energie und Lebensfreude eingeübt, was auch am Repertoire liegen mag. Statt Bach und Mozart finden sich »Die Ärzte« oder Lieder aus dem Musical »Der König der Löwen« in der Notenmappe. Die »Zwischentoene« schöpfen aus einer Reihe an Jazz-, Rock-, Pop- und Soulstücken, aber auch aus Musical- und Film-Musiken. Von Nina Hagens »Du hast den Farbfilm vergessen« über »An Tagen wie diesen« von den Toten Hosen bis hin zu »The Loco-Motion« von Little Eva wird das gesamte Spektrum an deutschen sowie englischen Songs abgedeckt. Ausschlaggebend für die Liedauswahl ist, dass die Musik gute Laune macht. Da kann es auch schon einmal vorkommen, dass das ein oder andere Chormitglied begeistert mit den Beinen wippt und nicht wie der musterhafte Chorknabe in der Reihe steht. 36 | 37 LoCarl Stadtleben TEXT: MADELINE KOLLETZKI · FOTOS: SVEN GROCHHOLSKI Zwischen Toene GÜTERSLOHER CHÖRE TEIL 2: ZWISCHENTOENE AHA! Die »Zwischentoene« wurden im Oktober 1992 gegründet. Damals zunächst unter der Bezeichnung »Chorprojekt Gütersloh«. Schon damals spezialisierten sie sich auf weltlich geprägte Musik. Aus einem chorinternen Wettbewerb entwickelt sich 1997 letztlich der Name »Zwischentoene«. Eine Reihe von unterschiedlichen Chorleitern prägte die heutige Ausrichtung des Chors. Geprobt wird jeden Mittwoch von 19:30 bis 21:30 Uhr im Katharina-Luther Haus, Feuerbornstraße 36. Informationen und Auftrittstermine: www.zwischentoene-gt.de Ansprechperson für Gesangsinteressierte: Marion Verbruggen · Mail: zwischentoene-gt@web.de